Auf der Mitgliederversammlung am 13.06.2019 wurde der neue Vorstand durch Wahl bestätigt und ergänzt.

von li. Edith Densborn (Beisitzerin), Monika Bach (1. Vorsitzende), Sebastian Theis (Schriftführer), Werner Müller (Beisitzer),

Edwin Mattes (2. Vorsitzender), Michael Kuffel (Kassenführer), Monika Strauch (Beisitzerin) es fehlt Jean-Paul Kuffel (Beisitzer)

Als Kassenprüfer wurden gewählt: Gerhard Schmitz-Müller und Sigrid Müller.

Vorstand und Gesamtvorstand

Der geschäftsführende Vorstand besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden. Scheidet der 1. oder 2. Vorsitzende aus, so kann der verbleibende Vorsitzende als alleiniger Vorsitzender den Verein leiten.

Dem Vorstand gehören neben dem 1. und 2. Vorsitzenden auch der Kassenführer und der Schriftführer sowie die Beisitzer an. Es können bis zu 4 Beisitzer gewählt werden. Scheidet der Kassenführer oder der Schriftführer aus, so kann der verbleibende Vorstand ein Ersatzmitglied für die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen wählen. Das gewählte Ersatzmitglied muss in jedem Fall Vereinsmitglied sein. Andernfalls vertreten sich Kassen- und Schriftführer gegenseitig. Die für 2 Jahre gewählten Kassenprüfer gehören nicht dem Vorstand an.

 

 

Heute wende ich mich an Sie und bitte um Ihre Unterstützung.

 

Kinder sind für die Zukunft, die Nachhaltigkeit und nicht zuletzt für den Fortbestand eines Ortes von großer Bedeutung. Spielende, lachende und glückliche Kinder sind ein Gewinn für alle. Sie beleben die Gemeinde, die Kinder kommen gerne auf das Spielplatzgelände, um mit ihren Freunden zu spielen. Doch dies ist seit dem Sommer 2018 hier nicht mehr möglich.

Wir haben einen Spielplatz „Unter Tempelhaus – Pommericherweg“, der dringend Hilfe bedarf.

 

 

 

 

Die Schaukel musste aus Sicherheitsgründen und aufgrund morscher Balken im letzten Sommer abgebaut werden. Das Klettergerüst ist ebenfalls morsch, teilweise fehlen Bretter, der Zustand ist im Ganzen sehr schlecht. Aus Sicherheitsgründen wurde auch dieses Spielgerät gesperrt. Auch der vorhandene Sandspielkasten war in die Jahre gekommen, wurde eher als Tier-WC benutzt und ist somit bereits entfernt worden. Dem  Dorf-Förderverein Neidenbach e.V.  sind seine Kinder und Jugendlichen und deren Sicherheit sehr wichtig. Daher möchten wir auf unserem Spielplatzgelände ein neues, sicheres und altersübergreifendes Klettergerüst mit Schaukel und Spielturm aufstellen, die gesamte Spielstätte neu gestalten und dadurch ermöglichen, dass das Spielen, Herumtoben, Schaukeln und Klettern wieder allen Kids Spaß macht.

Damit ist das Projekt und die Neugestaltung des Spielplatzes ein Gewinn für die gesamte Ortsgemeinde.

Für die Umsetzung und Finanzierung der neuen Spielgeräte sind wir auf finanzielle Unterstützung und Hilfe angewiesen.

Mit dem Geld soll ein neuer Spielturm gekauft und die gesamte Spielfläche neu und kindgerecht gestaltet werden. Des weiteren werden mit dem Geld die erforderlichen Baumaterialien angeschafft und Fallschutzmatten verlegt, die das sichere Spielen auf der Spielanlage gewährleisten. Aufbau und Umsetzung erfolgen in vollständiger Eigenleistung, lediglich der Gebrauch von Maschinen (Bagger) müsste finanziert werden. Der Dorf-Förderverein Neidenbach hofft zudem auf die Hilfe und Unterstützung arbeitswilliger Eltern und Vereinsmitglieder. Somit fließt das gesamte gespendete Geld ausschließlich in die Neugestaltung des Spielplatzes.

Wir sind dankbar für jede finanzielle Unterstützung, die Ihren Kindern, Enkeln, Nichten und Neffen letztendlich zu Gute kommen.

Herzlichen Dank.

Monika Bach

Vorsitzende Dorf-Förderverein Neidenbach e.V.

 

 

Spendenkonto

Kreissparkasse Bitburg-Prüm

IBAN:  DE15 5865 0030 0008 0055 22,

BIC:     MALADE51BIT

 

Verwendungszweck: Spielplatz „Unter Tempelhaus – Pommericherweg“


Kulturstätte Neidenbach

Neidenbach. Aufgrund der geschichtlichen Entwicklung sowie der Entwicklung des Schleifsteinhauergewerbes in Neidenbach wurde zu dessen Würdigung mit der Errichtung einer Kulturstätte begonnen. Es handelt sich um den brachliegenden Platz neben dem Pfarrhaus. Ursprünglich war hier ein Dorfplatz geplant, das Anwesen wurde damals erworben und die darauf befindliche Scheune abgerissen. Dann blieb der Platz wegen des defizitären Haushaltes der Ortsgemeinde mehrere Jahre liegen. Ortsbürgermeister Mattes sowie die Vorsitzende des Dorf-Fördervereins Neidenbach e.V. Bach haben in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm Herrn Kiewel im Rahmen des Dorfcheck Zukunft überlegt, was hier passieren könnte. Der Vorschlag zur Errichtung einer ortstypischen Kulturstätte fand großes Interesse.

  • 1
  • 2

Seit 2017 wurde nun begonnen den Platz als Kulturstätte auszubauen. Im ersten Schritt wurde die Planung geändert, Finanzierungsmöglichkeiten ausgelotet und ein Parkplatz geebnet und befestigt.

  • 3

Durch einige sehr engagierte ehrenamtliche Helfer konnten aus dem abgerissenen Material (natürlich Sandstein) die ersten Mauerwerke errichtet werden.

Im zweiten Schritt wurde nun eine Sandsteinabdeckung für den ersten Mauerabschnitt durch finanzielle Unterstützung von innogy- Hilfe vor Ort angeschafft und montiert. Bei der Ortsbegehung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ hat Landrat Dr. Streit uns auf die Kulturstiftung hingewiesen. Finanzielle Unterstützung haben wir hier durch die Sparkassenstiftung Bitburg-Prüm in Form einer Spende erhalten. Im Abschnitt zwischen den Mauerwerken wurde eine Befestigung durch passende Pflasterarbeit verlegt. Dies ist jetzt durch ehrenamtliches Engagement an zwei Samstagen durchgeführt worden.

  • 4
  • 5

Der obere Bereich ist durch ein hohes Mauerwerk begrenzt. Hier muss als nächstes eine Hangsicherung stattfinden. Mit schwerem Gerät wurde der obere Bereich bereits teilweise geebnet.

Besonderen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, die bisher hier ihren unermüdlichen Einsatz erbracht haben. Vielen Dank.

  • 6
  • 7

Weitere Planung: Hangsicherung, Sitzgruppe, Begrünung, Anbringung einer Gedenktafel, Anbringung von Sandsteinarbeiten und Werkzeugen aus der geschichtlichen Entwicklung. Für die weiteren Arbeiten werden ehrenamtliche Helfer sowie finanzielle Unterstützer gesucht.

Einweisung Defibrillator mit richtiger Handhabung in Notfällen am 30.06.2016 um 18:30 Uhr im Gemeindehaus Neidenbach

Wenn das Herz in eine lebensgefährliche Rhythmusstörung gerät, soll ein Defibrillator mittels Elektroschocks den normalen Herzrhythmus wieder herstellen

Es war für uns vom Dorf- Förderverein Neidenbach e.V.  eine „Herzensangelegenheit“ einen solchen Lebensretter anzuschaffen und in unserem Heimatort zentral und für jeden Mitbürger zugänglich zu platzieren.

Das Gerät wird, dank freundlicher Genehmigung der Kreissparkasse Bitburg-Prüm und der Familie Bommes, im Vorraum der Filiale Kreissparkasse in der Densborner  Straße angebracht.

Manchmal entscheiden Minuten über Leben und Tod. Wie zum Beispiel bei einem Wanderer im Schwarzwald, der bewusstlos zusammenbrach, nur wenige Meter entfernt von einer Einkehrhütte. Der Hüttenwirt lief sofort zu dem leblosen Mann und versetzte ihm mit einem Defibrillator Elektroschocks. Der dritte Schock konnte den Wanderer ins Leben zurückholen.

Der Wanderer hatte Herzkammerflimmern, das zum Herzstillstand und damit innerhalb weniger Minuten zum Tod führt, wenn es nicht unterbrochen wird. Wir sprechen vom plötzlichen Herztod, an dem in Deutschland jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen versterben.

 

Liebe Neidenbacher Bürgerinnen und Bürger,

wir laden Sie hiermit ein, an der Einweisung durch die Firma Hoffmeister e.K.  Medizintechnikvertrieb, 90763 Fürth, teilzunehmen.

Es könnte auch Sie einmal zum Lebensretter machen, möglicherweise sogar in Ihrer eigenen Familie.

 

Wir sehen uns dann

Ihre        

 Monika Bach

(Vorsitzende Dorf- Förderverein Neidenbach e.V.)

 

 

 

 

 

KONTAKT

Vorsitzend

Monika Bach

Hinter dem Tempelhaus 12

54657 Neidenbach

 

E-Mail: dfv@neidenbach.de

Tel.: 06563 -  8775

INTERNER BEREICH